Neuer Hettich-Katalog „Technik & Anwendung“ und ProDecor: Kataloge und Website im Doppel unschlagbar!

Neuer Hettich-Katalog „Technik & Anwendung“ und ProDecor: Kataloge und Website im Doppel unschlagbar!

Bereits Mitte Mai wurden die neuen Hettich Kataloge 2020 versandt. Freuen Sie sich an dem kompakten Werk mit einer Vielzahl an Neuheiten und Produktinnovationen.

Hettich macht Sie erfolgreicher – und das ganz einfach. Wir teilen unsere Ideen mit Ihnen und bieten Ihnen unsere Produkte und Services genau da an, wo Sie sie brauchen – natürlich auch mobil. Darum haben wird den aktuellen Technik und Anwendungs-Katalog mit unseren neuen e-Services-Dienstleistungen verknüpft.

In diesem verschlankten Katalog finden Sie kompakt und übersichtlich alles, was Sie für Ihre Bestellung brauchen. Unsere deutlich ausgebauten Online-Services bieten Ihnen darüber hinaus all das, was Sie benötigen, um mit unseren Produkten beim Bau und Verkauf von Möbeln noch erfolgreicher zu sein – vertiefende Informationen, Inspiration für neues Design bis hin zu kompletten Möbelkonzepten. Wir unterstützen Sie umfassend mit moderndsten Tools wie dem Hettich Technical Assistant, CAD-Daten und vielem mehr.

Bereits jetzt können Sie sich den Katalog online anschauen und durchblättern. Probieren Sie es aus. Sie werden begeistert sein.

Ausschreibungen gewinnen

Ausschreibungen gewinnen

3 Dinge, die Sie beachten müssen

Sie wissen es selbst: Ausschreibung ist nicht gleich Ausschreibung. Die einen kommen nur als Text daher, die anderen mit Zeichnung oder gar detaillierten Türdatenblättern inklusive Masse und technischer Ausstattung. Doch egal, welche Qualität die Ausschreibung aufweist, drei Dinge müssen Sie beachten, wenn Sie sich an Ihre Offerte machen:

1. Alle Anforderungen hinterfragen

Passt der Grundriss wirklich zur Ausschreibung? Die meisten Architekten arbeiten äusserst gewissenhaft, doch einige machen es sich bei der Ausschreibung allzu leicht und geben ungefähre Daten an, was die Anzahl und Ausstattung der benötigten Türen betrifft. Deshalb ist es wichtig, die Angaben zu hinterfragen. Passt die Anzahl der Türen? Sind wirklich zehn fluchtwegtaugliche Türen notwendig? Oder doch nur fünf? Schauen Sie sich den Grundriss genau an und prüfen Sie die Ausschreibung dahingehend.

2. Einsparpotenziale aufspüren

Braucht es wirklich eine Tür mit Mehrpunkteverschluss, wenn die Textausschreibung doch besagt, dass keine Einbruchhemmung nötig ist? Oder: Muss die zweiflügelige Tür tatsächlich eine Vollpanikfunktion unterstützen? Oder reicht nicht doch der Gehflügel als Fluchtweg aus? In den meisten Ausschreibungen verstecken sich zahlreiche Einsparmöglichkeiten. Wenn Sie diese identifizieren, können Sie Kosten senken und bei der Auftragsvergabe punkten.

3. Kompatible Produkte auswählen

Zum Schluss sollten Sie darauf achten, dass Sie Produkte wählen, die eine gute Handhabung und eine hohe Durchgängigkeit gewährleisten. Denn auch das spart im weiteren Verlauf Kosten. So vereinfacht es die Wahl der Beschläge und Sie müssen bei der Bearbeitung Ihre Maschinen nicht immer wieder neu programmieren. Zudem vereinfachen kompatible Produkte die Montage vor Ort. Das Rüsten der Materialien auf der Baustelle ist so weniger fehleranfällig. Und nicht zuletzt wird auch der Serviceunterhalt einfacher.

Drei Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie bei einer Ausschreibung mit Kompetenz und Know-how auffallen wollen. Und drei Punkte, bei denen wir Sie gerne unterstützen.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder zum Blogbeitrag? Unsere Experten im Aussen- und Innendienst beraten und unterstützen Sie gerne. Rufen Sie und an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. 

Fusstüröffner ‚NoHander’ von Planet für handloses Türöffnen

Fusstüröffner ‚NoHander’ von Planet für handloses Türöffnen

Das neue handlose Öffnungssystem der Marke Planet ist aktuell das einzige System am Markt, welches das Öffnen von drückerbetätigten Drehflügeltüren mit dem Fuss ermöglicht  und ohne Bearbeitung des Türblattes in wenigen Minuten funktionsfähig ist.

Die Einsatzmöglichkeiten des Planet ‚NoHander‘ sind nahezu unbegrenzt. Der handlose Türöffner lässt sich kostengünstig bei nahezu allen Flügeltüren nachrüsten und funktioniert in Kombination mit einem Türdrücker.

Dank seines intelligenten Klemmmechanismus und zuverlässiger Klebetechnologie lässt er sich ausserdem in wenigen Minuten montieren und, falls gewünscht, ohne Beschädigung der Tür wieder völlig spurlos entfernen.

Aktuell ist der Planet ‚NoHander‘ mit fast jeder Flügeltür kompatibel, egal ob aus Holz, Metall, PVC oder Glas. Der Einbau des Planet ‚NoHander‘ lohnt sich aber nicht nur aus rein hygienischen Erwägungen. Auch im Büro oder privaten Umfeld zu Hause ist er durchaus eine Überlegung wert. Ob mit vollen Einkaufstaschen, bei einem Handicap, einer Armverletzung oder dergleichen: Der Zugang zu den eigenen vier Wänden ist mit dem ‚NoHander‘ immer einfach und komfortabel möglich. In Büro- und industriellen Produktionsgebäuden sind zentrale, oft begangene Türen ideale Kandidaten für eine Nachrüstung mit dem Fusstüröffner. Denn im Vergleich zu anderen verfügbaren Lösungen ist dieser ohne Anpassungen schnell an der Tür zu installieren, betätigt den Türdrücker und ist zudem erschwinglich.

Die Installation ist denkbar einfach und verlangt kein Vorwissen. Der gesamte Vorgang dauert nicht länger als fünf Minuten und ist ohne zusätzliches Werkzeug durchführbar. Im Installationsset sind alle notwendigen Komponenten jeweils paarweise für die Vorder- und Rückseite einer Tür enthalten.