OPO OESCHGER

Titelbild Nordrhein-Westfalen

Manuel Heimbach und Phil Imhausen – Nordrhein-Westfalen

von am 27. April 2015 in OPO Über OPO Oeschger Die Gute Form
Manuel Heimbach - Sideboard

Foto: Photodesign Stephan Geiger, Köln

„Delden Oak“ von Manuel Heimbach

Eiche/Stahl/MDF
B 150 cm / H 35 cm / T 28 cm

Ausbildungsbetrieb:
RAUM WERK GbR
Industriestraße 10d
50259 Pulheim
Tel.: 02238 82918
Fax: 02238 963876

Mein Sideboard ist nach Delden in den Niederlanden benannt, wo ich maßgeblich von einer Person inspiriert wurde, meinen beruflichen Traum als Schreiner zu verwirklichen. Eiche ist mein Lieblingsholz. Ich bin fasziniert von diesem warmen und kraftvollen Material und hoffe, dass ich das in würdiger Weise mit ‚Delden Oak‘ präsentiere.

Begründung der Jury Nordrhein-Westfalen:
Leise und zurückhaltend tritt das Sideboard ‚Delden Oak‘ von Manuel Heimbach auf. Verdichtet auf das Wesentliche, besitzt der Entwurf eine einfache Klarheit. Das Stahlblech wirkt wie in die Oberfläche aus Eiche hineingegossen. So faltet sich das Blech um den Korpus und bildet unten eine kleine Ablage. Der schwerere Stahl wird vom leichteren Holz getragen – eine überraschende Umkehr konstruktiver Gewohnheiten. Sensibel und mit Gespür für das sorgfältige Detail sind die Böden der Schubkästen in einem schönen Dreiklang leicht eingefärbt.

 

Phil Imhausen - Esstisch

Foto: Photodesign Stephan Geiger, Köln

„Abraham-Esstisch“ von Phil Imhausen

Kirschbaum/Ahorn/Ebenholz
B 200 cm / H 30 cm / T 84 cm

Ausbildungsbetrieb:
Werkstatt für Möbeldesign Krauthoff
Immen 6
51674 Wiehl-Immen
Tel.: 02262 707780
Fax: 02262 707781

Der Entwurf für meinen flachen Esstisch entstand in Anlehnung an die asiatische Esskultur. Ein ideeller und ökologischer Mehrwert entsteht aus der Herkunft des Holzes: Es stammt von einer vom Wind entwurzelten Kirsche aus meinem Dorf. Ich wollte damit die natürliche Schönheit des Holzes hervorheben.

Begründung der Jury Nordrhein-Westfalen:
Vor diesem Stück gilt es auf die Knie zu gehen, um es zu verstehen. Es ist von japanischer Esskultur inspiriert und deshalb niedrig. Die beiden wuchtigen Bretter aus massivem Kirschbaum in seiner natürlichen Schönheit ruhen freitragend auf einem sehr gut proportionierten Gestell. Die konstruktiven Verbindungen sind nach japanischer Handwerkstradition ausgeführt. Die beiden herausdrehbaren Kästchen unter dem Tisch sind sehr fein gearbeitet. Wie mit dem Stift gekennzeichnet, setzen Drehpunkt und Bedienhebel kleine, genau platzierte Akzente auf der Platte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

OPO Oeschger GmbH

Albertistrasse 16

DE-78056 Villingen-Schwenningen

T 07720 85 84 0

F 07720 85 84 77