Die Gute Form 2014 – Schreibtisch von Annamaria Sommermann

Foto: Stephan Geiger, Köln

Schreibtisch – Annamaria Sommermann

Rüster/Linoleum/Stäbchenplatte
B 170 cm / H 79 cm / T 81 cm

Ausbildungsbetrieb:
Fachhochschule Köln
Labor für experimentelles Bauen
Betzdorfer Straße 2
50679 Köln
Tel: 0221 82752843
Fax: 0221 82752815

„Meine Intention war die Fertigung eines Schreibtisches mit großzügiger Linoleum-Arbeitsfläche und ausreichend verstecktem Stauraum für Laptop und Unterlagen. Es sollte ein Arbeitsplatz werden, der Ruhe ausstrahlt, an dem ich bequem und gern sitze. Bei der Materialauswahl war mir wichtig, möglichst wenige unterschiedliche und ökologisch unbedenkliche Werkstoffe zu verwenden.“

Begründung der Jury Nordrhein-Westfalen:
Leicht und elegant ruht die Platte dieses Tisches auf dem Gestell; die Verarbeitung ist voll von Begeisterung für das Material und lebendiger Kraft. Perfekte Gestaltung trifft hier auf klassisches Handwerk. Ein langlebiges, nachhaltiges Möbel mit hohem Gebrauchswert, das aus Sicht des Fachmanns genauso begeistert, wie aus Sicht des Kunden.

 

Die Gute Form 2014 – Würfel von Tobias Voges


Foto: Jens Bruch

„Würfel“ – Tobias Voges

Europäische Lärche/MDF/Mineralwerkstoff
B 78 cm / H 45 cm / T 73 cm

Ausbildungsbetrieb:
Tischlerei Feinschnitt
Dünnwalder Grenzweg 1
51375 Leverkusen
Tel: 0214 89220200
Fax: 0214 89220229

„Von der Architektur inspiriert, wollte ich als Gesellenstück etwas ,Schiefes‘ bauen. Die Schrägen sollten aber nicht beliebig verlaufen, sondern bestimmten Regeln folgen. Dabei half mir die Anamorphose (Bilder, die eines bestimmten Blickwinkels bedürfen) weiter. So möchte ich den Betrachter einladen, sich mit mehr als der reinen Ästhetik und Funktion eines Möbels auseinanderzusetzen. Es ist alles ein Frage der Perspektive.“

Begründung der Jury Nordrhein-Westfalen:
Eine Befreiung aus dem Diktat des rechten Winkels: Der Würfel, mit den vier unterschiedlich aus der Senkrechten geneigten Seitenflächen, spielt mit dem perspektivischen Sehen und macht aus dem Möbel ein Designobjekt. Es steht damit beispielhaft für die moderne Tischlerei, die Entwurfsideen als Herausforderung begreift und Lösungen für die Umsetzung entwickelt.

 

UPDATE:
Seit dem 24. März ist das Abstimmungswerkzeug aufgeschaltet – stimmen Sie für Ihre Favoriten, teilen Sie die Liste mit Freunden und Bekannten in Sozialen Netzen oder betten Sie das Tool in Ihre eigenen Online-Angebote ein.

Das könnte Sie auch interessieren