SIMONSWERK präsentiert mit dem Bandsystem TECTUS Glas eine vom Design ansprechende und funktionale Lösung für den ganzheitlich flächenbündigen Einbau von Ganzglastüren. Das bekannte klassische Erscheinungsbild von Ganzglastüren wird vollständig abgelöst, da erstmalig Türblatt, Zarge und Bandsystem auf einer Ebene liegen.

Das verdeckt liegende Bandsystem TECTUS TEG 310 2D verleiht der Ganzglastür eine noch nie erreichte Transparenz und Leichtigkeit und unterstützt die Realisierung zeitgemäßer innenarchitektonischer Konzepte. Die mehrfach patentierte Bandtechnik ist kaum sichtbar und bietet durch die stabile Gelenkkinematik eine zuverlässige und dauerhafte Funktion. Die filigranen Banddimensionen sorgen für ein Maximum an Transparenz mit einem Belastungswert von 60 kg, was eine Glastür in den Abmessungen von ca. 10 x 1000 x 2300 mm mehr als absichert. Zum Einsatz kommt die Bandtechnik bei 8 und 10 mm starken Glastüren im Innenausbau von hochwertigen Wohn- und Objektbauten an Holz-, Stahl- und auch Aluminiumzargen.

SIMONSWERK TECTUS Glas TEG 310 2D edelstahl

SIMONSWERK TECTUS Glas TEG 310 2D verkehrsweiss RAL 9016

SIMONSWERK TECTUS Glas TEG 310 2D Reingrau NCS S 8000 N

Umfassende Beschlaglösung für Ganzglastüren

Die neue Lösung von SIMONSWERK für Ganzglastüren beinhaltet nicht nur das Bandsystem TECTUS Glas, sondern – als Alternative zu den marktüblichen Komponenten – auch eine magnetische Schließung und Griffvarianten. Der Schließmagnet sowie die türseitige Magnetplatte ermöglichen einen kontakt- und geräuschlosen Schließvorgang, der individuell und abgestimmt auf das persönliche Empfinden eingestellt werden kann. Alle Bestandteile der neuen Lösung haben eine zurückhaltende Optik, sorgen für minimalistisches Design und sind zudem auch für den Einsatz an modernen Holzinnentüren geeignet.

Die umfassende Beschlaglösung hat noch zahlreiche weitere Vorzüge: am Türblatt ist keinerlei Glasbearbeitung erforderlich, so dass die Glaselemente variabel rechts / links und oben / unten verwendet werden können. Der Einbau und die Montage der Beschlagkomponenten erfolgt komfortabel und einfach mit Unterstützung von entsprechender Lehrentechnik. Zu den weiteren Vorteilen zählen der 180 Grad Öffnungswinkel sowie die aufeinander abgestimmten Oberflächenvarianten.

Zum Artikel im OPO-Net.

 

Das könnte Sie auch interessieren